Frühstücken wie ein Kaiser...

Frühstücken wie ein Kaiser...
Foto: shutterstock/monticello


Den Kindern kann man die richtige Mischung über die Natur erklären. Ein gutes Frühstück enthält einen Teil der Erde (braun wie Getreide), einen Teil der Wolken (weiß wie Milchprodukte) und ein buntes Stück vom Regenbogen (Obst und Gemüse).

 

Doch nicht jeder startet seinen Tag gleich. Und nicht alle haben denselben Geschmack. Und so ist für den einen das Käsebrot mit Paprikastreifen ebenso perfekt wie für andere der Milchreis mit Apfelstücken. So können Sie sich schon morgens ganz auf den Charakter Ihres Kindes einstellen:

 

Morgenmuffel

Am besten nicht anreden und schon gar keine Antworten erwarten. Wer morgens eine längere Aufwachphase nötig hat, kann sich auch zum Frühstück nur schwer überreden lassen. Und wenn, dann bitte ohne großen Kauaufwand.

Da kommt der Grießtopf mit Früchten und Zimt (für 2 Langschläfer) sehr gelegen.
2 Tassen Milch/Wasser-Gemisch werden erhitzt und 1 Tasse Vollkorngrieß eingerührt. Einmal aufkochen lassen und danach ausquellen lassen. 1 TL Butter dazu geben und mit etwas Honig abschmecken. Die Beeren darauf verteilen und nach Geschmack mit Zimt bestäuben.
Tipp: Auch ein geriebener Apfel passt ideal.

 

Zappelphilipp

Er kann das Eintauchen in einen erlebnisreichen Tag kaum erwarten und findet daher wenig Zeit für eine ruhige Mahlzeit.
 
Vielleicht kann das "Dunkle Geheimnis" sein Interesse wecken?
In eine große Scheibe dunkles Brot wird mit einem Glas ein Kreis heraus gestochen. Das Brot legt man in eine heiße, ölige Pfanne und leert ein Ei in das Loch. Nach dem Wenden kann es auf den Teller rutschen und mit viel Schnittlauch bestreut werden. 

 

Supersportler

Es ist Wochenende und ein wichtiges Fußballmatch steht auf dem Programm. Vielleicht auch eine lange Fahrradtour mit der ganzen Familie. Da ist der Aufbau von Kraftreserven dringend gefragt.
Saftiges Vollkornbrot mit Knackaufstrich eignet sich hier am besten.

Sportskanone: 25 dag Magertopfen und 2 EL Sauerrahm verrühren. 2 mittlere Karotten, 1 Apfel (mit etwas Zitrone beträufeln, sonst bräunt er) und ein kleines Stück Sellerie oder Lauch raspeln und unterrühren. Mit Salz und Schnittlauch abschmecken und dick aufs Brot streichen.

 

Vitamintiger

Knackig bunt und fruchtig süß - der erste Gedanke frühmorgens zielt schon auf Obst ab. Nützen Sie die Gelegenheit um den saftigen Vitaminbomben noch ein paar Sattmacher unterzujubeln. Obstsalat ist immer eine gute Basis und kann mit gepufftem Amaranth, gehackten Nüssen und etwas Rahm/Obers aufgewertet werden.

Auch der Erdbeertoast sieht verlockend aus und schmeckt auch so: Vollkorntoast bräunen und mit Topfencreme oder Butter bestreichen. Erdbeeren in Scheiben schneiden und darauf dekorieren. Ev. mit Kokosflocken bestreuen.
Tipp: Schmeckt auch lecker mit Apfelspalten oder Bananenscheiben und Kakaostreuseln!

 

Schleckermäulchen

Für das Schleckermäulchen kann der Tagebeginn gleich mit süßen Gaumenfreuden beginnen. Sie würden sich auch schnell zu Schokolade & Co überreden lassen. Ziemlich sicher sprechen die empfindlichen Geschmacksknospen auch auf Polenta-Stangerl mit Obstmus an.

1 Tasse Polenta mit 2 Tassen Milch/Wasser-Gemisch und 1 Prise Salz aufkochen,1 EL Honig unterrühren und ausquellen lassen. In eine Auflaufform oder eckige Schüssel streichen und erkalten lassen. Schnitten abschneiden und ev. in einer beschichteten Pfanne kurz anbraten/erwärmen. Dazu passt jede Art von Kompott, Apfelmus oder auch frische Beeren.

Tipp: Bereiten Sie die Polenta bereits am Abend vor, dann geht es morgens blitzschnell.
Extratipp: Füllen Sie die noch warme Polenta in kalt ausgespülte Förmchen, die Sie am nächsten Tag nur mehr stürzen brauchen - das bringt Abwechslung fürs Auge!

Genießer

Während der Woche bleibt für ein ausgiebiges Frühstück meist keine Zeit. Umso mehr kann es dann am Sonntag zelebriert werden.

Heidelbeer-Pancake (1 Portion)
2 EL zarte Haferflocken mit 1 EL Mehl, 1 Eidotter, 1 Prise Salz, 1 EL Honig und 4 EL Milch zu einem Teig verrühren. 1 Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und den Teig einlaufen lassen. 100 g verlesene Heidelbeeren gleich darauf streuen und die Pfanne zudecken. Ca. 10 Minuten backen lassen bis er unten goldbraun und oben flaumig ist.

Tipp: Lässt sich auch gut auf pikant trimmen. Statt der Beeren streuen Sie Lauchringe und Käsestücke über den Teig - und lassen auch den Honig weg.

 

Stressmaker

Der Wecker hat nicht geläutet, das T-Shirt hat beim Zähneputzen einen Fleck abgekriegt, die Schule fängt gleich an und Frühstücken steht auch noch auf dem Programm. Puuhh – wie soll sich das ausgehen?

Joghurt mit Zisch
Während die Kinder fertiges Früchtejoghurt in die Schälchen füllen, rösten Sie Haferflocken ohne Fett in der Pfanne kurz an. Der schnelle Zisch, welchen die Flocken dann beim Drüberstreuen machen, wirkt eindeutig appetitanregend!


Literaturtipp: 

 

"Powerfrühstück - Energie für den ganzen Tag"
 Dr. Claudia Nichterl - www.essenz.at
 ISBN 3-7040-2081-8, AV-Buchverlag

 

 "Frühstück für Morgenmuffel"
 Anita van Saan, Heike Herold, Hölker Verlag
 ISBN 3-88117-632-2