Partyfood schmeckt Kindern gut

Partyfood schmeckt Kindern gut
Foto: shutterstock/Lynne Carpenter


Kinder wissen es zu schätzen, wenn etwas extra für sie zubereitet wird. Wenn sie merken, dass sich die "Großen" wirklich Gedanken über das Fest gemacht und sich Zeit genommen haben.

Toll, wenn das Essen selbst zum Spaß wird: Beim Dippen, Grillen, Angeln schmeckt alles noch einmal so gut.

 

Früchte Fondue:

Schneiden Sie verschiedene Obstarten in mundgerechte Stücke und richten sie auf einer Platte an. In verschiedenen Schalen werden z.B. die folgenden Dippsaucen gereicht: Vanillejoghurt, Himbeerjoghurt, Apfelmus mit Rahm und Zimt, Joghurt mit gemahlenen Nüssen, Honig und Schokostreusel etc. Mit kleinen Gabeln oder Spießchen werden die Fruchtstücke in die Saucen getaucht und gleich in den Mund gesteckt. Gegenseitiges Verkosten ist absolut erwünscht, aber auch Patzen muss hier erlaubt sein!

 "Was nehme ich da zuerst?"


Was wäre eine Kinderparty ohne Lieblingskuchen, ohne etwas Besonderes zum Naschen und Genießen? Den Kindern ist jedoch nicht eine besonders kunstvolle mehrschichtige Torte wichtig - eine einfache Rührteig-Zubereitung reicht oft aus. So können Sie z.B. einen Blechkuchen backen und daraus Formen ausschneiden, oder bei der Verzierung auf bunte Farben und schnelle Ideen wie das folgende "Päckchen" zurückgreifen.

 

Geschenkpaket:
• 125 dag Butter
• 150 dag Zucker
• 2 Päckchen Vanillezucker
• 4 Eier
• 200 dag Mehl
• ½ Päckchen Backpulver
• 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
• 4 EL Orangensaft
• 5 EL Kokosflocken

 

Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier und Puddingpulver gut verrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und mit den Kokosflocken und Orangensaft untermischen. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform füllen und 45 min bei 180 °C backen. Nach dem Auskühlen mit weißer Kuvertüre oder Zuckerglasur überziehen und mit Gummischnüren und Dekor verschönern.

 

Süß oder salzig - die richtige Mischung

Beileibe nicht jedes Kind bevorzugt Süßes. Und gerade, wer etwas Süßes gegessen hat, bekommt im Laufe des Nachmittags Lust auf Pikantes. Außerdem: Süßes en masse macht manchmal Bauchweh und Übelkeit. Und ganz abgesehen vom Appetit: Beim Toben geraten die kleinen Gäste meist ins Schwitzen: Da ersetzt etwas Salziges die verlorengegangenen Mineralstoffe.
Für beides jedoch gilt: nicht zu fett und schwerverdaulich, sonst sind die Kinder schnell schlapp.

 

Spießchen (40-50 Stück):
• 300 g Faschiertes
• 2 Eier
• 1 kleine, fein gehackte Zwiebel
• ½ Bund Petersilie
• 1 ½ Gemüsesuppenwürfel
• 1 Becher Haferflocken
• ca. 5 EL Brösel
• Kohlrabi, Radieschen, Gurke, Tomaten
• 2 Packungen Pumpernickeltaler
• Zahnstocher

 

Verkneten Sie alle Zutaten außer dem Pumpernickel und der Rohkost.
Formen Sie kleine Kugeln, wälzen diese in Brösel und braten sie in etwas Öl heraus. Stecken Sie jeweils eine Kugel auf einen Brottaler. Obendrauf variieren Sie die Rohkoststückchen.

 "Happ - und weg sind sie!"

 

Tafel oder Buffet

Bei Kindergeburtstagen geht es eher turbulent zu. Vor allem den Kleinen fällt das lange Sitzen schwer. Sie möchten spielen. Decken Sie deshalb ruhig einen Kindertisch, an dem jeder seinen Platz hat. Stellen Sie aber Essen und Getränke so auf, dass sich jeder zwischendurch etwas nehmen kann. Und gestalten Sie alles relativ waschbar und bruchfest, damit umgeschüttete Saftgläser und Tellerstürze nicht in Katastrophen enden.
Richten Sie die Sachen auf einem Büffet an, und sorgen Sie dafür, dass aus der Hand oder mit dem Löffel gegessen werden kann.
Mit zunehmendem Alter gewinnt die Tafel wieder an Beliebtheit: Schulkinder haben mehr Sitzfleisch, genießen mit einer gewissen Würde, wie die Großen zu feiern und haben sich auch schon eine Menge zu erzählen.

 

Beeren-Pudding:
• 30 g Speisestärke
• ¼ l Trauben-, Kirsch- oder Johannisbeersaft
• 50 g Zucker
• 500 g frische oder tiefgefrorene Beeren nach Wahl
• 2 EL Zitronensaft

 

Verrühren Sie die Stärke mit etwas Fruchtsaft und lassen den restlichen Saft mit Zucker aufkochen. Die Stärke einrühren und aufkochen lassen. Die Beeren mit Zitronensaft untermischen und in Schalen füllen. Im Kühlschrank mind. 2 Stunden kalt stellen. Darauf passt ausgezeichnet Vanillesauce, Joghurtcreme oder ein Tupf Schlagobers.

 "Beerenstarker Schmaus"

 

Überraschungs-Muffins:

Verstecken Sie im Teig ganze Haselnüsse, Rosinen, Schokostücke, Marzipanstücke, Obstteile oder auch Botschaften auf Pergamentpapier in Alufolie gewickelt.


• 100 ml Öl
• 150 g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 1 Ei
• 250 g Mehl
• 2 TL Backpulver
• ½ TL Natron
• 250 ml Joghurt

 

Verrühren Sie alle Zutaten und geben zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver dazu. Füllen Sie den Teig in die mit Papiermanschetten ausgelegten Formen. Drücken Sie die jeweilige Überraschung in die Mitte des Teiges. Backen Sie die Muffins bei 180 °C ca. 20 min. 
Achtung: durch die Füllung bekommen die Teile eine nicht ganz so gewölbte Form wie üblich!

 "Was mag da wohl drin sein?"

Schoko-Popcorn

Bereiten Sie ungesalzenes Roh-Popcorn nach der Anleitung zu. Fertiges Popcorn ausbreiten und mit etwas geschmolzener Kuvertüre bespritzen und gut trocknen lassen.

 "2 Knüller auf einmal"

 

Feiern macht durstig

Je jünger die Gäste, desto größer der Durst. Natürlich sind Cola und Limonade immer besonders beliebt. Aber das eine macht die ohnehin aufgeregten Kinder noch aufgekratzter, beides löscht nicht den Durst und zuviel Kohlensäure belastet unnötig den Magen. Milch oder Kakao zum Essen und gegen den Durst Mineralwasser, Früchtetees oder gespritzte Fruchtsäfte ersparen Bauchweh und Durchfall.

 

So werten Sie auch ganz einfache Getränke schnell auf:

• Frieren Sie einzelne Fruchtstücke mit Mineralwasser als Eiswürfel ein.
• Leere Gläser erst in Zitronensaft, dann in Kokosflocken tauchen.
• Bunte Strohhalme, Schirmchen geben den letzten Pep.

 

Melonenbowle:
Mischen Sie 1/2 l Johannisbeersaft mit 1/2 l Melonen- oder weißem Traubensaft. Schneiden Sie 2 große Spalten einer Wassermelone in kleine Stücke und lassen diese ca. 1 Stunde im Saft ziehen. Zum Abschluss gießen Sie die Bowle mit 1 l Mineralwasser auf.

 "Fast wie die Großen"

 

Die Augen essen mit

Etwas Besonderes muss auch besonders aussehen. Gerade Kinder sind für nette Ideen empfänglich und lieben es, wenn Essen eine verspielte Note bekommt. Alles was klein ist, haben sie besonders gern. Witzige Kombinationen und Dekorationen machen ihnen Appetit. Schön, wenn es Happen gibt, die sie aus der Hand essen können.

 

Drachenbrot:
• 1 Baguette
• Schinken, Käse
• Salatblätter
• 1 Paprika oder ½ Gurke
• 1 Schälchen Cocktailtomaten
• 2 Oliven
• Zahnstocher

 

Füllen Sie das Weißbrot nach Wunsch mit Salat, Schinken, Käse und Paprikastücken. Verzieren Sie das Brot mit aufgespießten Cocktailtomaten (oder Radieschen) als Stacheln und Oliven aus Augen. Schneiden Sie das Brot in Stücke und legen Sie es hintereinander in die richtige Form.

 "Wer bezwingt den grausamen Drachen?"

 

Beteiligen Sie Ihr Kind an der Planung

Es weiß, was gerade in Mode oder schon langweiliger "Alltag" ist und möchte natürlich seine Freunde beeindrucken. Schon 4jährige können bereits bei den Vorbereitungen mithelfen. Gut geeignet ist da beispielsweise folgendes Rezept, bei dem ausgiebig gekugelt, gewälzt, geschlichtet und eingepackt werden kann.

 

Energiekugeln (10-15 Stück):
• 175 g gemischte Trockenfrüchte
• 50 g gemahlene Walnüsse
• Saft ½ Zitrone
• ev. 2 EL Apfelsaft
• 4 EL Kokosflocken, gehackte Nüsse, Sesam oder Mandelblättchen

 

Die Trockenfrüchte sehr klein schneiden und mit den Nüssen, Zitronen- und Apfelsaft gut verkneten. Mit leicht feuchten Händen kleine Kugeln formen und sie entweder in Kokosflocken, Nüssen, Sesam oder Mandelblättchen wälzen. 1-2 Stunden kühl stellen.

Tipp: Können wie Zuckerl verpackt und als Gastgeschenk mitgegeben werden.

 "Süß, weich, gesund - was will man mehr?"


Befreien Sie sich von eingefahrenen Klischees: Kinder können auch ohne Würstel, Cola und Schlecker glücklich sein! Denn die gehören oft sowieso zum Alltag.

 


Literaturtipp:

"Teddy`s Partyküche" von Marion Söffker im Herold-Verlag  ISBN 3-7767-1026-8

"Kinder Geburtstags Kuchen" von Veronika Stadler im Weltbild-Verlag  ISBN 3-89604-812-0