Schnuller - So machen Sie alles richtig!

Schnuller - So machen Sie alles richtig!
Foto: Shutterstock/ Madhourses / Author: Sarah Csokai


Für viele Eltern gehört ein Schnuller zur Grundausstattung ihres Babys. Tatsächlich können die Gummisauger hilfreich sein - unbedingt notwendig für das Wohl des kleinen Erdenbürgers sind sie aber nicht. Das große NEW MOM Schnuller-ABC als Hilfe für den Kauf und dem Umgang mit dem Schnuller...

A ... WIE ANSCHAFFUNG

So ein großes Angebot - da ist die Entscheidung für den richtigen "Schnulli" oftmals schwierig! Als Grundregel für kiefergerechte Produkte gilt: Der Sauger sollte in Form und Größe dem Mund bzw. dem Gaumen des Kleinen angepasst sein. Das bedeutet: ein flacher, weicher Saugteil an beiden Seiten und eine angeflachte, schmale Auflage für die Kieferleisten und die Lippen. Ein kiefergerechter Schnuller kann nicht in jeder Richtung im Mund getragen werden!

B ... WIE (SAUG-)BEDÜRFNIS

Weil kein Baby dem anderen gleicht, ist auch das Saugbedürfnis der Kleinen unterschiedlich groß. Geben Sie Ihrem Kind den Schnuller nur dann, wenn Sie sicher sind, dass es ihn auch wirklich will ... vielleicht soll ja ein anderes Bedürfnis gestillt werden. Der Plastiksauger darf jedenfalls nicht zu einer Art Ersatzbefriedigung werden! Das Saugbedürfnis von Babys ist oft schon nach wenigen Minuten gestillt. Nach dem Einschlafen können Sie den Schnuller aus dem Mund Ihres Kindes nehmen. Viele spucken ihn auch von selbst nach einiger Zeit im Tiefschlaf aus.

G ... WIE GRÖSSE

Die Schnullergröße muss zu Ihrem Kind passen. Achten Sie auf die Größenangabe auf der Packung. In der Regel ist die kleinste Größe für Säuglinge von der Geburt bis zum sechsten Lebensmonat geeignet, die zweite Größe von sechs bis 18 Monate und die dritte für noch größere Kids.

K ... WIE KETTE

Schnullerketten sind eine praktische Erfindung, weil sich damit verhindern lässt, dass der Schnuller regelmäßig auf den Boden fällt. Doch Vorsicht: Sie sollten den Schnuller nicht öfter als notwendig verwenden, nur weil er für Sie und das Kind stets griffbereit ist!


Schnuller
Foto: Shutterstock/Beate-Panosch


M ... WIE MATERIAL

In der Regel werden Schnuller aus Latex oder aus Silikon angeboten. Gesundheitlich gelten beide Materialien als unbedenklich. Silikon hält länger als Latex und lässt sich besonders gut reinigen - ie Produkte können beliebig oft ausgekocht werden. Latex dagegen ist besonders elastisch und bissfest und daher gut für Kinder mit ersten Zähnchen geeignet. Klebrige oder poröse Schnuller immer gleich gegen neue austauschen!


S ... WIE STERILISIEREN

Kinderärzte raten, den Schnuller in den ersten drei bis vier Lebensmonaten des Kindes täglich zu sterilisieren. Bringen Sie dafür in einem kleinen Topf Wasser zum Kochen und legen Sie das gute Stück kurz hinein. Oder verwenden Sie ein spezielles Gerät zum Sterilisieren aus dem Baby Fachhandel: den Vaporisator. In diesem wird der Schnuller durch heißen Wasserdampf gründlich desinfiziert. Dazwischen reicht es, wenn Sie den Schnuller regelmäßig heiß abspülen.

T ... WIE "TSCHÜSS, SCHNULLI!"

Ab dem zweiten Lebensjahr sollte der Schnullereinsatz allmählich reduziert werden, damit das Kind im dritten, spätestens im vierten Lebensjahr "entwöhnt" ist ... oftmals ein schwieriges Unterfangen! Als hilfreich erweisen sich hier oft feierliche Zeremonien: So kann etwa die "Schnullerfee" mit Einverständnis des Kindes den Schnuller abholen, oder man vergräbt das gute Stück im Garten.

Z ... WIE ZÄHNCHEN & KIEFER

Grundsätzlich sei, so betonen Kieferorthopäden, das Nuckeln an einem kiefergerechten Schnuller besser für Kiefer und Zähne als das Nuckeln am Daumen. Wird die Lutschgewohnheit bis zum Alter von drei bis vier Jahren abgestellt, bilden sich Veränderungen der Zahnstellung im Allgemeinen wieder von selbst zurück. Bei längerem Schnullergebrauch hingegen kommt es insbesondere zur Ausbildung eines lutschoffenen Bisses und zu Fehlstellungen im Bereich der Schneidezähne. Besser nicht riskieren!



Weitere empfohlene Artikel: