Wiener Bäder

Wiener Bäder
Foto: PantherMedia/Anna_Om


WASSERRATTEN, AUFGEPASST!
Die Wiener Bäder starten in den Sommer!

Die 17 Sommer- und 10 Familienbäder in Wien haben seit 2. Mai offiziell ihre Pforten geöffnet. Bei gleichbleibenden Eintrittspreisen erwartet große und kleine Gäste ein noch besseres Angebot!

SPASS, SPORT UND FAULSEIN
Die Wiener Bäder bieten für jeden Geschmack etwas. Fußball- und Beachvolleyballplätze, Wasserrutschen und Kinderspielplätze lassen keine Langeweile aufkommen. Wer es lieber ruhiger hat, relaxt einfach auf einer der wunderschönen Liegewiesen.


Strandbad Alte Donau
Strandbad Alte Donau


Für alle, die ein bisschen mehr Action brauchen, stehen auch heuer wieder Animationsteams in Laaerbergbad, Sommerbad Simmering, Kongressbad, Sommerbad Döbling, Strandbad Alte Donau und Höpflerbad (jeweils ab 1. Juli) sowie im Gänsehäufel (ab 17. Juni) zur Verfügung. Der Kinderclub der Wiener Bäder verschafft den Eltern eine wohlverdiente Pause - er ist abwechselnd in den Familienbädern Augarten, Herderpark, Reinlgasse und Strebersdorf.


Familienbad Strebersdorf
Kongressbad


 AKTIV ENTSPANNEN MIT DEN WIENER BÄDERN
  • 24. Juni bis 27. August: Wassergymnastik jeweils um 11.30 Uhr, 14 Uhr und 15.15 Uhr
    im Ottakringer Bad, im Schafberg- und im Höpflerbad
  • 10. Juli bis 7. August: vier Gymnastikeinheiten
    täglich außer Sonntag im Strandbad Alte Donau
  • Sommerferien Montag bis Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr:
    1- bis 2-mal pro Woche Beachvolleyballprogramm mit ausgebildeten Trainerinnen und Trainern in den Sommerbädern Hietzing, Kongressbad, Schafbergbad, Krapfenwaldlbad, Gänsehäufel und Höpflerbad
  • Sommerferien jeweils donnerstags: erlebnispädagogischer Englischunterricht in den Familienbädern Strebersdorf (11.00 Uhr), Reinlgasse (13.30 Uhr) und Herderpark (15.30 Uhr)


Gänsehäufel von oben

STRANDBAD GÄNSEHÄUFEL


Alles mit einer Karte:
  • die neue Ausstellung "Bäderstadt Wien" im Mai
  • gesonderte Programme und Workshops im Erlebnisbiotop "Libella", in der Wetterstation "Atmos" und im Forscherstudio "KidsLab" für Kindergärten und Schulen (Anmeldung erforderlich).
  • Springen bis zum Umfallen bietet das Hüpfburgenland mit seinen Luftburgen, Hüpfpölstern und Trampolinen.
  • Außerdem wurde die Verleihkapazität der Paddle-Boards vergrößert.
Von der U1-Station Kaisermühlen bis zur Kassa des Bades gibt es einen kostenlosen Shuttleservice:
Von 25. Mai bis 3. September fährt täglich alle zehn Minuten von Badebeginn bis Badeschluss der Gratis-Bäderbus!

NEUE ATTRAKTION IM HALLEN- UND SOMMERBAD SIMMERING
Zwei große Kippeimer, die jeweils rund 70 Liter Wasser auf die wartenden Badegäste entleeren, bieten jede Menge Spaß für Groß und Klein im Erlebnis-Wellenbecken.
Ab 6. Juni kommt es zu einer umbaubedingten viermonatigen Sperre der Schwimmhalle und der Sauna. Gasträume, Terrasse und Küche des Restaurants müssen vorübergehend schließen.

ENERGIE-CONTRACTING - BADEN MIT GUTEM GEWISSEN
Nachhaltigkeit ist für die Wiener Bäder nicht nur ein Schlagwort: Die Gesamtsumme für alle Energiespar-Contracting-Projekte der Wiener Bäder beläuft sich nun auf rund 58 Mio. Euro in 14 Bädern - umgelegt entspricht das 4.936 Tonnen CO2, die pro Jahr eingespart werden.


Kongressbad
Kongressbad


SICHERHEIT & BARRIEREFREIHEIT
Sicherheit wird bei den Wiener Bädern groß geschrieben: 40 besonders ausgebildete Fachkräfte ("First Responder") sind auch heuer wieder im Einsatz, um die Sicherheit der Badegäste zu garantieren.
Auch der Bau der barrierefreien Einrichtungen in den städtischen Bädern, speziell im Schafbergbad und im Döblinger Bad, wurde vorangetrieben. Damit sind Baden und Erholung für wirklich jedes Bedürfnis gewährleistet.

Die Badesaison hat am 2. Mai begonnen und endet am 17. September.
Die Eintrittspreise bleiben unverändert.
oder unter der Bäder-Info-Nummer 60112/8044

Fotos: MA-44