Familienurlaub

Familienurlaub
Foto: PantherMedia/Goodluz / Author: Sabine Chroszcz


Es ist die schönste Zeit im Jahr: jene Wochen, in denen wir die Seele baumeln lassen und die Familie wieder näher zusammenrückt. Angesichts einer Welt, die täglich gefährlicher zu werden scheint, liegt "Urlaub wie damals" voll im Trend. Gerade Österreich hat diesbezüglich jede Menge zu bieten!

Die Nostalgie früher Urlaubserinnerungen verschafft auch unserer Seele Erholung ... Die Ferientage an der italienischen Adria waren für uns das Größte. Spürt man diesen besonderen Momenten im Leben nach, ist selten das Wo relevant, sondern meist das Wie. Wohin die Reise geht, ist für Kinder völlig unerheblich - es zählt alleine, wie sie verbracht wird. Und für Kleinkinder gibt es ohnehin nur eines: mit Mama und Papa sein.

Thema: Sicherheit

Terroranschläge, abgeschossene Passagierflugzeuge und viele andere Katastrophen: Smartphone & Co übermitteln uns solche Horror-Nachrichten ständig und überall in Echtzeit. Kein Wunder, dass der Wunsch nach Sicherheit steigt. Er macht auch vor dem Urlaub nicht Halt. Die Nostalgie unserer Erinnerungen tut das Ihre dazu: Und so suchen wir uns Ziele wie "damals", vor 30 Jahren, als die Welt noch in Ordnung schien.

Nahe Destinationen wie Italien und Kroatien, aber auch Griechenland profilierten sich im vergangenen Sommer als beliebteste Urlaubsländer der Österreicher und verbuchten Rekordzahlen.
Einen ebenso gigantischen Aufschwung erlebten Spanien mit seinen Kanaren und Balearen sowie Portugal. Und auch Urlaub in Österreich gilt längst nicht mehr als spießig, sondern liegt voll im Trend.

Thema: Entspannung

Bedeutung und Sinn von Urlaub haben sich verändert. Eine Fernreise ist längst kein Statussymbol mehr. Überfüllte Hotels und Flugverschiebungen bedeuten zusätzlichen Stress, dem man eigentlich entfliehen will, und so wird Urlaub in der Heimat als pure Entschleunigung empfunden. Das hohe Maß an Qualität, das ein Kärntner See, die Tiroler Berge oder die steirischen Thermen bieten, sind für Familien Inbegriff von Entspannung, Spaß, Gastlichkeit und kulinarischem Genuss. Nur einige Autostunden fern des Alltags rückt die Familie zusammen.

Die Gespräche, Spiele und Bewegung in der Natur zählen, man fängt wieder an, sich zu spüren. Goodbye, Laptop, und tschüß, Handy ... Hightech-Fasten ist angesagt. Auch wenn Kinder im Schnitt zwei bis drei Tage brauchen, um "runterzufahren": Stellen sie sich erst einmal auf das Thema Natur ein, dann werden sie zu begeisterten Forschern, denen das Sammeln heimischer Superfood, das Erkunden von Tropfsteinhöhlen oder die kleinen Fundstücke aus dem Wald größte Freude bereiten. Eine gesunde Umgebung spendet Energie.

URLAUB IN ÖSTERREICH - FUN FÜR DIE GANZE FAMILIE

Österreich hat sich in puncto Sommerurlaub für Familien enorm entwickelt.
Die heimische Hotellerie punktet nicht nur mit Gastlichkeit und einer ausgezeichneten gesunden, regionalen und saisonalen Küche, sondern bietet auch überlegte Beschäftigung und familiengerechte Ausstattung im Kinderhotel. Dort wird Mama das Denken für kurze Zeit einfach abgenommen. Schon davor muss sie kaum etwas bedenken, denn von der Pre-Nahrung und dem HiPP-Glaserl über Windeln, Töpfchen und Latz bis hin zum Spielzeug ist für alles vorgesorgt. Geschulte Mitarbeiter kümmern sich mal vor Ort ein paar Stündchen auch um die Kleinsten.

Wenn es kein Hotel sein soll, dann finden sich viele Bauernhöfe, die den Sinn von Familienurlaub längst erkannt und ihre Angebote auf Eltern, Kind und Kegel abgestimmt haben. Bei Tieren zu sein, im Dreck zu wühlen oder im Stall mitzuhelfen hat Kindern noch nie geschadet, im Gegenteil: Für sie ist das Action pur. Schon die Kleinsten bekommen so einen Bezug zur Natur.

Ebenso viel Spaß kann Camping sein. Die zahllosen 1-A-Campingplätze hierzulande zeigen sich bestens ausgestattet - auch für Familien mit kleinen Kindern.
Urlaub in Österreich hat was ... was von damals, als Urlaub einfach Urlaub war und kein "Das müssen wir uns anschauen"- und "Das will ich sehen"-Marathon. Grillen in der Hitze war einmal. Gegen schlechtes Wetter kann man sich anziehen. Und wem schadet schon Regen? Familienurlaub in Österreich ist echt und hat Stil. Das schlägt sich auch in den Sommernächtigungszahlen nieder: Sie verzeichnen ein dickes Plus.

Thema: Nebensaisonangebote

Als Familie mit Baby oder Kleinkind hat man einen sensationellen Vorteil: Man kann die Vor- und die Nebensaison nutzen. Jenseits der Hauptreisezeit finden sich viele günstige Angebote.
Wer braucht schließlich Tohuwabohu und Abendanimation im Urlaub? Ausschlafen können ist für "Working
Moms" meist Attraktion genug.

Urlaub ist die schönste Zeit im Jahr, heißt es. In Wahrheit haben wir an 365 Tagen des Jahres die Chance auf eine wunderbare Zeit. Daheim mit unserer Familie. Indem wir zusammen sind, miteinander reden, essen, spielen und lachen. Indem wir einfach wir sind. Eine Familie.


Nützliche Links: