Forum: Forum Stillen

Expertenforum durchsuchen: (Erweiterte Suche)

Frage: Verweeigert die Brust nach einer Brustentzündung

Ich hatte vor über einem Monat,genau in einem Wachstumsschub meines Sohnes, eine Brustentzündung auf der rechten Seite und ich durfte ihm 7 Tage auf dieser Seite nicht stillen .Da diese noch dazu seine bevorzugte und Milchreichere Seite war musste ich zufüttern da er vor lauter ziehen meine linke Brustwarze wundgesaugt hatte.Bis vor kurzem hatte er mit der rechten Seite alle 1,5 Stunden genug aber jetzt schreit er nach jeder Mahlzeit wie wild.Wenn ich ihm dann eine Pre- Nahrung gebe, trinkt er bis zu 160ml noch nach.Die linke Seite nimmt erauch mit viel Geduld einfach nicht mehr an. Beim Abpumpen kommt fast nichts mehr raus. Muss ich komplett aufhören, denn zur Zeit hat er nur Nachts kein verlangen nach mehr und kommt da nur alle 3.5 Stunden.Ich hoffe sie können mir helfen denn zur Zeit ist es sehr anstrengend für mich und meine Familie.Vielen Dank im Vorraus.


Antwort:

Hallo! Ich kann deine Verzweiflung gut verstehen. Dein Sohn ist durch das Saugen an der Flasche (er hat hier eine andere Saugtechnik und bekommt mit wenig Einsatz viel schneller seine Nahrung) ziemlich sicher eine Saugverwirrung. Ich empfehle dir jetzt intensiv deine Milchbildung anzuregen damit sie wieder reichlich fließt und dein Sohn nicht mehr so frustriert ist am Busen. In meiner Produktlinie gibt es hier einen wunderbaren Still-Tee und einen Still-Sirup alsauch ein Stillöl. Weiters werden dir auch die TCM-Kräuter (welche du einige Stunden in einer Geflügel-, Rind- oder Kalbssuppe mitkochst) helfen wieder gut zu Kräften zu kommen. Gerne kannst du dir diese Produkte in meinem Online-Shop www.traude-trieb.at bestellen und du bekommst auch einen Leitfaden mitgeliefert wo du genauere Informationen zu den Produkten erfährst. Bitte halte durch - ich bin sicher, dass wenn du all meine stillanregenden Produkte konsequent anwendest und dir auch eine Hilfe im Haushalt organisierst, damit du auch wieder gut zur Ruhe kommen kannst - es schaffst wieder voll zu stillen. Viel Kraft & Durchhaltevermögen schickt Hebamme Traude Trieb

Experte: Traude Trieb



Zurück

Weitere Fragen in diesem Forum:

Verweeigert die Brust nach einer Brustentzündung
Wunde Brustwarze - was nun?
trotz Abpumpen immer weniger Milch
Stillen und Flascherl?
Wieviel sollte ein baby pro mahlzeit trinken?
Voll gestillt - mehrere Tage kein Stuhlgang normal???
Voll gestillt - mehrere Tage kein Stuhlgang!!???
Zuwenig Milch für mein Baby?
Wann soll man das Abpumpen am besten durchführen, damit man dem Baby nichts "wegnimmt"?
Habe keine Milch
Wie lange wird es dauern bis die Milch weg ist?
Kann ich durch die Regelmäßigkeit nicht auch die Milchproduktion steigern?
Wie lange darf Muttermilch aufbewahrt werden.?
stillen in der Schwangerschaft
Wannt ritt der Zyklus wieder ein?